In dieser Rubrik finden Sie Tiere, die von Privatpersonen im Rahmen privater Tierschutzinitiativen vermittelt werden.

Bitte beachten Sie: Diese Tiere sind dem Tierschutzverein Ebersberg nicht bekannt und werden auch nicht über den Verein vermittelt. Die Tiere sind NICHT in der Fundtierauffangstation untergebracht und werden auch nicht von dort aus vermittelt.

Sämtliche Rückfragen sind ausschließlich an die genannten Privatvermittler zu richten, der Tierschutzverein Landkreis Ebersberg e.V. übernimmt keinerlei Haftung über Vermittlung, Gesundheitszustand, Platzkontrolle oder Vermittelbarkeit dieser Tiere insgesamt!

Reklamationen zu Tieren aus der Privatvermittlung, egal welcher Natur, richten Sie bitte ausschließlich dorthin.

 

Die 6 Jahre alte Momo ist eine ganz arme, kleine Widderdame, die es in ihrem bisherigen Leben gar nicht schön hatte. Das soll sich nun ändern und Momo sucht ein schönes, großzügiges Zuhause mit netter Kaninchengesellschaft. Momo ist inzwischen auch schon kastriert und geimpft (RHD 1+2/Myxomatose) und sie war in kürzester Zeit absolut stubenrein. Leider hat Momo eine leichte Zahnfehlstellung, die nun erst einmal korrigiert wurde. Momentan sollten die Zähne alle zwei Monate kontrolliert werden.

Kontakt: Christine Schlicht, Tel. 08124 / 9073966 oder christine.schlicht@t-online.de

 

Die ca. 4 Jahre alte Lisbeth ist ein ganz besonders armes Kaninchenmädchen. Sie wurde zusammen mit 33 (!) weiteren Kaninchen aus furchtbaren Verhältnissen gerettet. Die Tiere vegetierten in einem dunklen, verdreckten Stall ohne Tageslicht vor sich hin, sie hatten kaum Futter, kein sauberes Wasser und alle Tiere waren nicht kastriert, so dass sie sich nicht nur in kurzer Zeit extrem vermehrten, sondern viele Tiere auch schlimme Verletzungen hatten. Als die Kaninchen befreit wurden, fanden wir haufenweise Überreste von bereits toten Tieren. 34 Kaninchen waren noch am Leben und konnten gerettet werden. Lisbeth war besonders arm dran. Wie alle anderen Kaninchen war sie zunächst furchtbar panisch und verschreckt, weil die Tiere kaum Menschenkontakt hatten. Inzwischen wird sie aber schon viel entspannter und hat schon gemerkt, daß wir es nur gut mit ihr meinen und ihr geholfen wird. Lisbeth war schwer verletzt und hatte eine Vielzahl von Wunden und schlimmen Abszessen, die in mehreren langen Operationen erfolgreich entfernt werden konnten. Für das arme Kaninchenmädchen wünschen wir uns ein wunderbares Zuhause bei einem netten Kaninchenmann, wo sie es ab jetzt nur noch gut haben soll. Obwohl Lisbeth außer Dreck und Angst bisher nichts kannte, war sie innerhalb weniger Tage komplett sauber und benutzt vorbildlich ihre Toilette. Eine Käfig- oder Stallhaltung kommt selbstverständlich nicht in Frage. Wir suchen für Lisbeth ein kaninchengerechtes Zuhause mit viel Platz, den sie auch uneingeschränkt nutzen können soll. Lisbeth wiegt 2,5 kg und sie ist bereits kastriert und komplett geimpft.

Kontakt: Christine Schlicht, Tel. 08124 / 9073966 oder christine.schlicht@t-online.de

 

3 Deutsche Riesen-Teenager (geboren im Frühjahr 2018) aus einer Zuchtauflösung suchen dringend ein gutes Zuhause. Die Haltung in winzigen Boxen, in denen sich die Tiere kaum umdrehen konnten, wurde glücklicherweise aufgegeben und die noch übrigen Kaninchen sollten zum Schlachten verkauft werden. Davor konnten die Tiere bewahrt werden und sie sind nun erst mal in Sicherheit. Einige Kaninchen konnten bereits gut vermittelt werden, nur diese drei Teenager – zwei Männchen und ein Weibchen – suchen noch schöne, kaninchengerechte Plätze. Gerne kann das Trio natürlich beisammen bleiben, die Kaninchen könnten aber ebenso auch einzeln in ein Zuhause mit bereits vorhandener, netter Kaninchengesellschaft vermittelt werden. Die drei aufgeweckten, lebenslustigen und sehr zutraulichen Kaninchen sind tierärztlich untersucht, kastriert und komplett geimpft (RHD 1+2 und Myxomatose).

Kontakt: Christine Schlicht, Tel. 08124-9073966 oder christine.schlicht@t-online.de