Lucky

Lucky kam im Alter von vier Monaten zu uns. Er wurde von einer Tierfreundin verletzt auf der Straße gefunden. Recht schnell konnten die Besitzer ausfindig gemacht werden, die bestätigten, daß Lucky vor kurzem einen Autounfall gehabt hatte. Beim Tierarzt waren sie jedoch nicht gewesen und nachdem sie feststellten, daß der kleine Kater sowohl Urin als Kot unkontrolliert verliert, haben sie ihn dann einfach nicht mehr ins Haus rein gelassen. Die Finderin war fassungslos und hat den kleinen Kerl natürlich sofort zu einem Tierarzt gebracht, der einen Unfall bestätigte und leider auch eine Verletzung an der Wirbelsäule feststellte, die auch die Ursache für Lucky`s Inkontinenz war. Das Problematische daran war, daß man bei solch einer Diagnose eigentlich sofort mit der Therapie beginnen sollte um einen möglichst großen Heilungserfolg zu erzielen, doch in Lucky`s Fall lagen eben bereits zwei Wochen zwischen dem Unfall und Therapiebeginn. Doch wir wollten es versuchen, Lucky bekam verschiedene Medikamente, die die Regeneration der Nervenbahnen anregen sollten. Oft passiert es, daß sich die Nerven selbst nach vielen Wochen noch regenerieren und so warteten und behandelten wir Woche um Woche – doch leider stellte sich kein Erfolg ein. Lucky kann also dauerhaft nicht selbständig Kot und Urin absetzen und er muß daher zweimal am Tag dabei unterstützt werden. Ansonsten führt er aber ein ganz normales Katzenleben und ist ein fröhlicher, verspielter und sehr schmusebedürftiger und anhänglicher Kater, der trotz seines Handicaps ein sehr hohes Maß an Lebensqualität hat. Lucky benötigt dauerhaft Medikamente, die leider nicht ganz billig sind. Umso mehr wären wir froh, Paten für Lucky zu finden, die sich an den Kosten beteiligen wollen.